Schule

Schulobst wird von den Kindern begeistert aufgenommen

 

 

Seit April 2010 nimmt die Robert-Koch-Schule am EU-Programm Schulobst teil.

 

Jedes Kind bekommt an drei Tagen in der Woche eine kostenlose Portion Obst und Gemüse. Für jede Klasse wird morgens eine Zusammenstellung aus zwei Obstsorten - z. B. Äpfel, Birnen, Bananen, Apfelsinen, Kiwi, Pflaumen - und einer Gemüsesorte wie Möhre, Gurke oder Paprika bereit gestellt.

Alles wird täglich frisch von engagierten Eltern in appetitliche Portionen geschnitten und in speziellen Servierboxen an die Klassen verteilt.

 

Der Lieferant, ein Obstgroßhandelsbetrieb, sorgt für viel Abwechslung. So gibt es auch schon mal eine große Portion Erdbeeren, wenn dafür gerade Erntezeit ist.

 

Sinn der Aktion ist, den Kindern zu vermitteln, dass Obst und Gemüse regelmäßiger Bestandteil

der täglichen Ernährung sein sollen. Sie machen dabei die überraschende Erfahrung, dass z B. ein

Stück Gurke erfrischend gut schmeckt oder eine geschälte Kiwi es glatt mit einer Erdbeere aufnehmen

kann.

Über unser Schulobstprogramm wurde übrigens in der WAZ berichtet. >hier<

 

 

 

 

 

 

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön allen Eltern, die uns durch das Waschen und Schneiden des Obstes unterstützen!!!

 

 

 

nach oben